Skip to main content

Hitzeschutz beim Haare glätten – was sollte beachtet werden?

Wie kann man die Haar vor der Hitze schützen bei der Anwendung der Glättbürste?

hitzeschutz glättbürsteAuch wenn sich viele Menschen glatte Haare wünschen, so haben sie diese nicht immer von Natur aus. Eine leichte Krause, kleine Wellen oder auch wilde Locken und unzähmbare Haare kommen durchaus häufig vor. Aus diesem Grund möchte eine Vielzahl von Personen die Haare glätten. Die bekanntesten Varianten sind wohl das Glätteisen oder die Glättbürste. Diese bieten den entscheidenden Vorteil, dass sie sich unkompliziert im heimischen Badezimmer und ohne fremde Hilfe anwenden lassen. Zu bedenken ist jedoch, dass die Haare empfindlich auf die Hitze reagieren.

Schnell trocknen die Spitzen aus und Spliss entsteht. Aus diesem Grund wenden viele trendbewusste Frauen und Männer einen Hitzeschutz an. Aber halten alle Produkte ihre Versprechen? Bieten sie tatsächlich einen optimalen Schutz? Eignen sie sich auch dann, wenn VerbraucherInnen regelmäßig ihre Haare glätten? Schirmen sie wirklich die Hitze optimal ab, die von dem Glätteisen oder der Glättbürste abgegeben werden?

Hitzeschutz beim Haare glätten – auf die Häufigkeit kommt es an

Für den Hitzeschutz beim Haare glätten gibt es beispielsweise die Hitzeschutzsprays. Diese werden in der Regel auf das Haar nach dem Waschen gesprüht. Hierzu sollten sie zuvor mit dem Handtuch etwas getrocknet werden. Im Anschluss daran werden die Haare geföhnt und dann mit dem Glätteisen oder der Glättbürste wie gewohnt behandelt.

Es gibt auch Sprays, die für den Hitzeschutz auf das trockene Haar gesprüht werden. Im Internet ließen sich dazu allerdings einige Informationen finden, die auf Rückmeldungen von AnwenderInnen basieren. Hieraus geht hervor, dass sie festgestellt hatten, dass die Haare schneller fettig geworden sind.

Einige wichtige Punkte gibt es beim Haare glätten hinsichtlich des Hitzeschutzes allerdings zu beachten. Grundsätzlich verdampft bzw. verbrennt das Haar bei einer Temperatur von 200 Grad. Regelmäßige direkte Hitzeeinwirkung schädigt das Haar langfristig aber auch bei geringeren Temperaturen. Der Hitzeschutz durch das Spray kann eine Austrocknung beim Haare glätten allerdings in der Regel nicht vollständig abwenden. Sinnvoller ist es, sich zu überlegen, wie häufig dieser Frisiervorgang tatsächlich durchgeführt werden muss.

Mit zusätzlicher Pflege die Haare mit Feuchtigkeit versorgen

Um die Austrocknung bestmöglich abzuwenden, sollte das Haar mit Feuchtigkeit versorgt werden. Glätteisen und Glättbürste hinterlassen andernfalls sehr schnell ihre Spuren. Eine Haarkur, in der Olivenöl enthalten ist, bietet den Haaren eine beruhigende Pflege und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Alternativ können die Haare oder auch die Spitzen mit purem Olivenöl behandelt werden. Der Vorteil hierbei ist, dass keine Zusatzstoffe in der Pflege enthalten sind. Vielmehr wissen die AnwenderInnen in diesem Fall genau, welche Inhaltsstoffe verwendet werden. Dies gilt übrigens auch für alle anderen Pflegeprodukte, wenn sie selbst hergestellt werden.