Skip to main content

Ist Haare glätten schädlich? – Was mit den Haaren passiert

Informationen und Tipps – Ist das beliebte Haare glätten denn schädlich?

Glatte Haare sind der Traum vieler Menschen. Schnell kommt beim Betrachten der Methoden aber auch die Frage auf, ob Haare glätten schädlich ist. Leider lautet die Antwort darauf, dass es in der Regel tatsächlich schädlich ist. Bei den chemischen Methoden ist dies wohl einleuchtend. Hierbei wird die Struktur der Haare geschädigt, um ein anderes Ergebnis als das natürlich vorgesehene zu erzielen.

Dass das Haare glätten mit dem Glätteisen oder der Glättbürste und mit dem Föhn auch schädlich sein kann, ist vielen AnwenderInnen nicht bewusst. Allerdings wirkt eine hohe Temperatur dabei auf die Haare direkt ein. Dies entzieht den Haaren Feuchtigkeit und ruft Spliss hervor. Hitzeschutzsprays bieten auf Dauer auch keinen ausreichenden Schutz für das Haar. Besonders wichtig ist, dass häufigere Anwendungen dieser Methoden ein höheres Risiko für Haarschäden bringen. Somit ist vor allem das häufige Glätten schädlich.

Warum ist häufiges Haare glätten schädlich?

haare glätten schädlichHauptsächlich besteht das Haar aus Keratin. Die Proteinfäden im Haar bestehen zudem größtenteils aus Eiweiß. In der gewünschte Form wird das Haar übrigens durch Wasserstoffbrücken und Ionenverbindungen gehalten. Vorübergehend kann die Formung des Haares verändert werden. Um diese Veränderung der Struktur zu erreichen, wird üblicherweise Hitze genutzt. Trocknen die Haare oder kühlen sie ab, so entsteht eine Neuformung der Ionenverbindungen und Wasserstoffbrücken. Hierdurch erhalten die Haare einen neuen Look. Dieser hält an, bis die Haare erneut nass werden. Findet aber eine Denaturierung statt, so handelt es sich dabei um eine dauerhafte Verformung. Hierbei handelt es sich um eine Veränderung, die nicht umkehrbar ist. Verändert werden dabei die räumlichen Strukturen der Proteine. Im Endeffekt ist auch dies eine Schädigung der Haare in ihrem natürlichen Ursprung.

Somit wird in den meisten Fällen Hitze genutzt, um zum Beispiel lockige Haare glätten zu können, da es sich dabei nicht um eine Denaturierung handelt. Aber auch Hitze ist schädlich für das Haar, denn diese trocknet die Haare aus und ruft Spliss hervor. Auch die beliebten Hitzesprays schützen davor nicht ausreichend. Bei einer seltenen Nutzung des Glätteisens oder der Glättbürste kann das Spray zumindest einen abmildernden Effekt haben. Aber einen Komplettschutz vor Hitze gibt es nicht.

Haare glätten ist schädlich – wie wird das Haar am besten gepflegt?

Wenn davon ausgegangen wird, dass das Haare Glätten schädlich ist, dann liegt der Gedanke nahe, dass eine spezielle Pflege erforderlich ist. Das Haar schreit förmlich nach Feuchtigkeit, wenn es Hitze ausgesetzt wird. Wasser ist hier allerdings nicht sinnvoll. Vielmehr benötigt das Haar Feuchtigkeit aus anderen Quellen. Haarkuren bieten den Haaren diese an. Am besten ist es, wenn sie mit Olivenöl angereichert sind. Trockene Spitzen lassen sich mit einer Kur aus purem natürlichen Olivenöl am besten mit Feuchtigkeit versorgen.

Da Haare glätten schädlich ist, sollte es mit dem Glätteisen eher selten durchgeführt werden. Die Glättbürste ist hier etwas besser. Frisuren für besondere Anlässe lassen sich zum Beispiel fertigen, wenn zuvor ein Hitzeschutzspray aufgetragen wird. In Verbindung mit der optimalen Pflege sollte dies kein Problem darstellen. Wie bei so vielen Dingen ist es die Häufigkeit, die über die Höhe der Schäden entscheidet.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *