Skip to main content

Funktionen der Glättbürste erklärt – So arbeitet die Technik in ihr!

Wie funktioniert eine Glättbürste?

funktionen glättbürsteEine Glättbürste ist eine elektrische Multifunktionsbürste zum Haare Glätten, aber wie funktioniert eine Glättbürste? Sie glättet widerspenstiges und schwer zu bändigendes Haar. Daneben schont sie noch die Haare beim Glätten ohne Hitze, gibt ihnen seidigen Glanz und Volumen und dient als Massage- und Wohlfühlgerät. Sie ist ein elektrisches Gerät, genau wie ein Haarföhn, und vor jedem Gebrauch ist es ganz wichtig zu kontrollieren dass man, vor dem man den Stecker in die Steckdose steckt und die Bürste anschaltet darauf achtet, dass sie nicht nass ist, oder dass man nicht auf nassem Boden steht. Wasser leitet Strom, und wie bei allen elektrischen Geräten aus dem Badezimmer, könnte es einer Glättbürste, die mit Wasser in Berührung kommt, dazu führen, dass ein elektrischer Stromschlag ausgelöst wird.

die Details der Haarglätter Bürste

Die meisten Glättbürsten sind mit Kunststoff-Borsten und Wärme isolierenden Noppen ausgestattet und sind somit vor Verbrennungen und Verletzungen geschützt. Diese Bürsten sind für alle Haartypen geeignet. Sie haben fast alle ein beleuchtetes LCD-Display auf dem Bürstengriff, das zunächst in Fahrenheit angezeigt wird. Durch einen einfachen Klick auf die Plus/Minus Tasten gleichzeitig, kann man sie auf Celsius umstellen. Glättbürsten heizen sich sehr schnell auf. Innerhalb von 3 Minuten heizen sie sich automatisch auf die Höchststufe von 230 Grad Celsius auf. Mit der Plus-Taste (+) kann man die Temperatur manuell entweder bis auf ihre höchste Stufe von 230 Grad Celsius steigern oder mit der Minus-Taste (-) auf ihre niedrigste Stufe von meist 80 Grad Celsius senken.

Folglich kann man beim Haare glätten ohne Hitze die Temperatur entsprechend der Haarstruktur zwischen 80 Grad Celsius und 230 Grad Celsius einstellen. Nach 5 Sekunden stellt sich bei den meisten Glättungsbürsten eine Tastensperre ein, die durch einen Doppelklick entweder auf die An- und Aus-Taste oder die Plus-/Minus Tasten wieder entsperrt werden kann. Beim Haare glätten mit der Glättebürste werden negative Ionen freigesetzt, die eine antistatische Wirkung erzielen und das Haar geschmeidig, glatt und seidig glänzend macht.

negative Aufladung der Haare

Die Haare werden negativ geladen und damit wird der positiven elektrischen Ladung beim Bürsten mit der Ionenbürste entgegengewirkt. Das heißt, die Haare werden beim Bürsten nicht mehr statisch geladen und fliegen nicht mehr. Die aktiven Ionen wirken wie eine Pflegespülung. Sie legen sich um jede Haarsträhne und stellen schnell die Feuchtigkeit wieder her, die durch die Hitze beim Stylen verloren gehen kann. Normalerweise liegt die Nennleistung einer Bürste die Haare glättet bei 110 bis 240 Volt. Gute Glättbürsten sind mit den Zertifikaten FCC, CE-Kennzeichnung auf die Verträglichkeit mit den eigenen und anderen Normen geprüft und vielfach mit dem Zertifikat RoHS für die Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten ausgezeichnet.

Alle diese Geräte sind mit einer automatischen Sicherheitsabschaltung von bis zu 60 Minuten nach Gebrauch ausgestattet. Das Stromkabel ist immer mit einem um 360 Grad drehbaren Kabelgelenk im Bürstengriff angebracht, so dass es sich beim Haare glätten mit der Glättbürste nicht verheddern kann. Die Stromkabel haben einen europäischen Sicherheitsstecker, damit man sie im Reisegepäck mit auf Reisen nehmen kann. Elektrische Glättebürsten sind durch ihre Technologie und das lange Stromkabel etwas schwerer als normale Haarbürsten, aber sie sind trotzdem handlich.

die Funktionen richtig anwenden!

Aber wie funktioniert denn nun eine Glättbürste? Ganz einfach. Zunächst einmal sollte man vor jedem Haare glätten mit der Glättbürste ein Hitzeschutzspray auf das Haar aufsprühen, um die Haare und die Kopfhaut zu schonen. Nach dem Anschalten und nach dem sich die Bürste die Haare glättet auf ihre höchste Temperatur erhitzt hat, sollte man zuerst die für die jeweilige Haarstruktur entsprechende Temperatur mit den Plus (+) Minus (-) Tasten einstellen. Die allgemein empfohlenen Temperaturen für Glättbürsten mit Temperaturanzeige sind: 210 bis 230 Grad für kräftiges, sehr lockiges Haar, 170 bis 200 Grad für normales Haar, und zwischen 80 und 170 Grad für feines Haar. Je nach Länge der Haare kann man entweder das Deckhaar mit zwei meistens als Packungsbeilage mitgelieferten Haarspangen hochstecken und Strähne für Strähne unten festhalten und zum Haare glätten mit der Glättbürste langsam nach unten bürsten. Normal langes, nicht allzu lockiges Haar, kann man ganz normal bürsten.

Bei heutigen Glättbürsten wurde an alles gedacht. Neben der Multifunktionen, haben sie alle ein elegantes Design und müssen nicht im Badeschrank versteckt werden. Die Anwendung ist ganz einfach. Sie funktioniert in erster Linie wie eine herkömmliche, klassische Haarbürste mit einer gummierten Oberfläche und Borsten aus unterschiedlichen Materialien. Die Borsten einer elektrischen Glättebürste sind aus Kunststoff mit Wärme isolierten Noppen. Die Glätteisen einer Bürste die Haare glättet sind mit einer durch Nanochemie hergestellten Keramik beschichtet, was dazu beiträgt, dass sie sowohl elektrisch als auch thermisch isoliert sind. Deshalb nennt man Glättbürsten auch Keramikbürsten. Mit dem bis zu zwei Meter langen Stromkabel kann man es sich vor jedem Spiegel, je nachdem wo gerade das Licht am günstigsten ist, zum Haare glätten mit der Glättbürste bequem machen. So funktioniert eine Glättbürste.