Skip to main content

Geschmeidiges glattes Haar ist eine Frage der Struktur und der richtigen Glättbürste

Auf der Suche nach der passenden Glättbürste, siehst du hier drei der beliebtesten und besten Geräte, die man aktuell kaufen kann.

Wie funktioniert eine Glättbürste?

In der Praxis funktioniert eine Glättbürste richtig gut. Die Anwendung ist super einfach und es geht einfach sehr schnell, bis die Haare glatt sind. Ein gutes Bespiel, in dem man sehr gut sehen, wie sie funktioniert, ist dieses Video:

Bei der Bürste in dem Video handelt es sich um dieses Modell hier:

Eine Haarglättungsbürste ist ein elektrisches Gerät, genau wie ein Haarföhn und es ist vor Gebrauch ganz wichtig zu kontrollieren dass man, vor dem man den Stecker in die Steckdose steckt und die Bürste anschaltet darauf achtet, dass sie nicht nass ist, oder dass man sie auf gar keinen Fall auf eine nasse Fläche ablegt. Wasser leitet Strom und wie alle elektrischen Geräte aus dem Badezimmer, könnte eine elektrische Glättungsbürste, die bei der Anwendung mit Wasser in Berührung kommt, Gefahr bringen und einen elektrischen Stromschlag auslösen.

Die Glättbürste wird sehr heiß und kann dadurch glätten. Die Borsten bleiben jedoch kalt, wodurch man die Haare einfach bürsten kann! Beides wird in einem vereint!

Ansonsten wurde bei den heutigen Haarglättungsbürsten ganz einfach an alles gedacht. In erster Linie haben sie durchweg alle ein elegantes Design und müssen nicht im Badeschrank versteckt werden. Die Anwendung ist denkbar einfach. Sie funktioniert in erster Linie wie eine herkömmliche, klassische Haarbürste mit einer gummierten Oberfläche und Borsten aus unterschiedlichen Materialien wie Kunststoff, Naturborsten oder Draht. Drahtborsten sind meistens am Ende mit Noppen überzogen, um eine Beschädigung der Haare oder der Kopfhaut zu vermeiden. Der Unterschied zwischen einer Haarbürste und einer elektrischen Bürste zum Haare glätten ist allerdings, dass eine Glättbürste eine Haarbürste mit Glätteisen ist und mit elektrischem Strom funktioniert.

Wie ein heißes Glätteisen mit kalten Borsten

Die Glätteisen dieser Bürsten sind mit einer durch Nanochemie hergestellten Keramik beschichtet, was dazu führt, dass sie sowohl elektrisch als auch thermisch isoliert sind. Deshalb nennt man sie auch Keramikbürste. Seit ihrer Erfindung ist die elektrische Glättebürste wie ein Komet eingeschlagen.

Seitdem es diese Bürste gibt, muss niemand mehr mit einer Haarbürste und einem Glätteisen die Haare glätten, sondern man braucht nur noch die elektrische Bürste und erzielt damit glattes, geschmeidiges und seidig glänzendes Haar.

Zudem sind Glättungsbürsten heute mit bis zu zwei Meter langen Stromkabeln ausgestattet, so dass man es sich vor jedem Spiegel, je nachdem wo gerade das Licht am günstigsten ist, zum Haarstyling bequem machen kann. Die Anwendung ist eine spielend einfache Handhabung mit einem bequemen Bewegungsablauf. Es besteht praktisch kein Unterschied zum Bürsten der Haare mit einer herkömmlichen Haarbürste oder Styling der Haare mit einer Rundbürste. Zudem gibt es Haarglätter Bürsten mit mehreren Aufsätzen für das unterschiedliche Styling. Auch ein einfaches, zeitsparendes Glätten der Haare ist mit einer elektrischen Haarglättungsbürste möglich.

 

die Anwendung der Glättbürste – das Hitzeschutzspray nicht vergessen!

Zunächst einmal sollte vor jedem Gebrauch mit einem heißen Haarstylingsgerät ein Hitzeschutzspray aufgesprüht werden, um die Haare und die Kopfhaut zu schonen.

Jede gute elektrische Glättbürste verfügt über einen Drehmechanismus im Bürstengriff, worin sich das Stromkabel befindet und verhindert somit, dass sich das meist sehr lange Kabel bei den Bewegungen während der Anwendung verdreht oder verknotet. Nach dem Einstecken des Steckers in die Steckdose drückt man auf den An/Ausschalter und hält ihn drei Sekunden lang gedrückt. Jede Glättebürste mit Temperaturanzeige erhitzt sich nach etwa einer Minute auf 80 Grad Celsius und innerhalb von 3 Minuten auf die höchste Temperaturstufe von 230 Grad Celsius. Aufgrund dessen, dass sich die An/Ausschalter und die Temperaturregelungs-Tasten bei fast allen elektrischen Bürsten auf dem Bürstengriff befinden, hat jede gute elektrische Bürste eine Tastensperre, die sich durch ein Doppelklicken auf die jeweilig angegebenen Tasten entsperren lassen. Mit den Plus-/Minus Tasten lässt sich die Temperatur auf die jeweils empfohlene Temperatur für kräftiges, normales oder feines Haar einstellen.

Mit Ionen Technologie bleiben die Haare beim Bürsten am Kopf!

Gute Glättbürsten verfügen über eine Ionen-Technologie, die eine antistatische Wirkung hat und das Haar glänzender und geschmeidiger aussehen lässt. Die Haare werden negativ geladen und damit wird der positiven elektrischen Ladung beim Bürsten mit der Ionenbürste entgegengewirkt. Das heißt, die Haare werden beim Bürsten nicht mehr statisch geladen und fliegen nicht mehr. Die aktiven Ionen wirken wie eine Pflegespülung. Sie legen sich um jede Haarsträhne und stellen schnell die Feuchtigkeit wieder her, die durch die Hitze beim Stylen verloren gehen kann.

Nach dem Einstellen der für das Haar entsprechend geeigneten Temperatur, stellt sich die Tastensperre nach etwas 5 Sekunden ein.

Die allgemein empfohlenen Temperaturen für Haarglättbürsten sind: 210 bis 230 Grad für kräftiges, sehr lockiges Haar, 170 bis 200 Grad für normales Haar, und zwischen 80 und 170 Grad für feines Haar.

Je nach Länge der Haare kann man entweder das Deckhaar mit den beiden mitgelieferten Haarspangen hochstecken und Strähne für Strähne das Haar unten festhalten und mit der Haarbürste zum Haarglätten langsam nach unten bürsten. Man braucht dazu keinen Druck auszuüben, wie bei einem Glätteisen. Wenn das Haar nicht allzu lang oder kräftig ist, genügt ein einfaches Bürsten durch das gesamte Haar. Elektrische Glättungsbürsten schalten sich automatisch nach spätestens 60 Minuten aus, falls man sie nicht schon nach der Anwendung ausgeschaltet hat. Man muss sich also keine Gedanken von unterwegs aus zu machen, wenn man mal vergessen hat, sie auszuschalten.

Glättbürsten vorgestellt – die Beauty Keramikbürste Für Schöne Haare von Apalus

apalus glättbürsteIm Zusammenhang mit den Funktionen einer elektrischen Haarglätterbürste, ist es von Bedeutung, den Testsieger vieler Leute, die Apalus Keramikbürste vorzustellen.

Die schmale schwarze Apalus Ionen Haarglätterbürste in ihrem sehr eleganten Design, umrandet von einem Rahmen in leuchtend pink, ist sie Testsieger 2017 für viele Anwenderinnen. Sie ist die elektrische Haarglätterbürste mit sehr guten Bewertungen und nicht nur hervorragend geeignet für die eigene Verwendung, sondern auch als ideales Geschenk für den Valentinstag oder den Geburtstag. Durch die schmale, handliche Form dieser Glättungsbürste lässt sich das Haar ganz einfach pflegen. Sie ist nicht schwer und sie glättet widerspenstiges und schwer zu bändigendes Haar.

Hier gibt es das Modell von Apalus bei Amazon!

Ganz besonders hohen Wert wird bei der Apalus Beauty Ionenbürste auf die Sicherheit gelegt. Sie ist sowohl vor einem Kurzschluss gesichert als auch bruchsicher, falls sie einmal versehentlich herunterfällt. Keine Sorge, sie wird nicht kaputt gehen und danach noch funktionieren.

Diese elektrische Haarglättungsbürste ist mit Kunststoff-Borsten und Wärme isolierenden Noppen ausgestattet, welche eine angenehme Kopfmassage ermöglichen, die sich sehr entspannend anfühlt.

Somit wird auch das Haar vor Verbrennungen und Verletzungen geschützt. Sie ist die elektrische Haarbürste der neusten Generation und für alle Haartypen geeignet. Ideal auch für Haarverlängerungen.

Im Glättbürste Test kannst du übrigens einen Testbericht zu einem Haarglätter von Uspicy finden.

Der LCD Display mit Temperaturanzeige ist bei dem Apalus Modell natürlich dabei!

Die Temperatur wird auf einem beleuchteten LCD Display auf dem Bürstengriff zunächst in Fahrenheit angezeigt. Durch einen Klick auf die Plus/Minus Tasten gleichzeitig wird sie auf Celsius umgestellt. Die Keramikbürste von Apalus heizt sich sehr schnell auf 180 Grad Celsius auf und innerhalb von 3 Minuten heizt sich das Gerät automatisch auf seine Höchststufe von 230 Grad Celsius auf. Mit der Plus-Taste (+) kann man die Temperatur manuell entweder bis auf ihre höchste Stufe von 230 Grad Celsius steigern oder mit der Minus-Taste (-) auf ihre niedrigste Stufe von 80 Grad Celsius senken. Folglich kann man die Temperatur entsprechend der Haarstruktur zwischen 80 Grad Celsius und 230 Grad Celsius einstellen. Nach 5 Sekunden stellt sich eine Tastensperre ein, die durch einen Doppelklick auf die An- und Aus-Taste wieder entsperrt werden kann.

Die Temperatur ist in 5 Grad Schritten einstellbar von 80 Grad bis 230 Grad Celsius. Die elektrische Glättebürste setzt negative Ionen frei und macht das Haar geschmeidig, glatt und seidig glänzend. Sie erzielt mit jedem sanften Bürstenstrich professionelle Ergebnisse wie ein Glätteisen. Die Leistung der Apalus Ionenbürste ist 110 bis 240 Volt und sie ist mit den Zertifikaten FCC, CE-Kennzeichnung auf die Verträglichkeit mit den eigenen und anderen Normen geprüft und dem Zertifikat RoHS für die Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten ausgezeichnet. Die Sicherheit ist bei der Apalus Keramik Glättbürste besonders wichtig. Sie ist mit einer automatischen Sicherheitsabschaltung von 60 Minuten nach Gebrauch ausgestattet. Das lange Stromkabel ist in einem um 360 Grad drehbaren Kabelgelenk im Bürstengriff, so dass es sich nicht verheddert und ist mit einem europäischen Sicherheitsstecker ausgestattet. Die Apalus Glättungsbürste ist kurzschluss- und bruchsicher.

mit langen Keramik Platten

Die Wärme-Kontroll-Technologie ermöglicht eine sichere Temperatur Kontrolle. Die Keramikplatten sind bei der Apalus Keramikbürste 25 Prozent länger, als bei anderen Glättbürsten und die Struktur der Haarbürste eignet sich optimal zum Glätten der Haare. Der beigefügte Hitzeschutzhandschuh schützt zusätzlich vor Verbrennungen. Die Temperatur des Bürstengehäuses reguliert sich ständig zwischen 50 und 60 Grad Celsius. Die beiden mitgelieferten Haarklammern erleichtern das Haarglätten von sehr dichtem langen Haar, indem man damit das Deckhaar zuerst hochsteckt.

Die elegante schmale Glättungsbürste liegt gut in der Hand und eignet sich hervorragend für langes und kurzes Haar.

Außer dem Hitzeschutzhandschuh, ist der Verpackung der Apalus Keramik Glättbürste in einem edlen schwarzen Karton eine elegante schwarze Aufbewahrungstasche aus Samt, zwei große schwarze Haarklammern und eine Bedienungsanleitung in deutscher Sprache beigefügt. Bei dieser Bürste wurde an alles gedacht. Nicht nur ihre Technologien und die höchsten Sicherheitsstandards, die auf dem neusten Stand sind, sondern auch ihr elegantes Design machen diese Bürste zu etwas ganz Besonderem. Die Beauty Glättbürste von Apalus ist sowohl ein Schmuckstück für jedes Badezimmer für die Dame als auch für ein elegantes Junggesellen-Badezimmer.

 

Die Vorteile der Glättbürste gegenüber dem Glätteisen!

Im Gegensatz zum guten alten Glätteisen oder dem guten alten Lockenstab, ist die Glättbürste ein Multitalent. Sie kann nicht nur Haare glätten, sondern auf Wunsch kann sie auch Volumen und traumhafte Locken sowie seidigen Glanz zaubern. Hierbei ist sie schonender in der Anwendung, da die Hitze nicht punktuell auf den Haaren gehalten wird. Die Borsten einer Glättbürste sind aus Kunststoff und sie sind mit Wärme isolierenden Noppen ausgestattet, welche im allgemeinen noch eine angenehme Bürstenkopfmassage ermöglichen, die sich sehr entspannend anfühlt. Bei fast allen elektrischen Haarbürsten kann man ganz einfach über die auf dem Bürstengriff befindlichen Plus- (+) / Minus (-) Tasten die gewünschte Temperatur eingeben, ganz ähnlich wie bei den Glätteisen und diese über ein LCD Display ablesen. Durch eine Tastensperre wird sie während der Anwendung und der ständigen Bewegung der Bürste auch nicht verstellt. Das spart gegenüber der Anwendung mit einem Glätteisen Zeit.

voll im Trend!

Elektrische Glättebürsten sind immer mehr angesagt. Seit geraumer Zeit sind vollkommen glatte Haare im Trend. Frauen ließen sich die Haare zunächst vom Friseur die Haare glätten und gingen mehr und mehr dazu über, sich die Haare mit einem relativ schweren Glätteisen selbst zu glätten, was dazu führte, dass die Haare zum Teil verbrannten oder sie verwickelten sich in dem heißen Glätteisen. Vor der Anwendung mit einem Eisen, muss man die Haare erst waschen, dann föhnen und sie danach noch zusätzlich mit dem Eisen bei extremer Wärme behandeln. Das nimmt mehr Zeit in Anspruch bis man das gewünschte Glätte-Ergebnis erzielt und es strapaziert die Haare.

Die Anwendung ist mit der Glättbürste einfacher und sicherer dank der wärme isolierten Noppen. Sie beansprucht die Haare weniger als das Glätteisen!

 

Die elektrische Haarbürste mit Temperaturanzeige kann dagegen zwar erst nach etwa 30 Minuten, nachdem das Haar mit dem Handtuch getrocknet ist, eingesetzt werden, aber in der Zeit kann man noch gemütlich einen Kaffee trinken und ein bisschen frühstücken, bevor man das Haus verlässt. Nach etwa 30 Minuten kann man das Haar mit der Bürste gleichmäßig bürsten und hat schon nach wenigen Bürstenstrichen vollkommen glattes und seidig glänzendes Haar bei einer sehr schonenden, zeitsparenden Anwendung.

Werden die Haare nicht so super glatt?

Elektrische Glättebürsten erreichen zwar nicht ganz den vollkommenen Sleek-Look wie ein Glätteisen, sind dafür aber wesentlich einfacher und angenehmer in der Anwendung und pflegen die Haare während des Bürstens. Sie geben dem Haar neben der Glätte, Geschmeidigkeit und seidigen Glanz. Die meisten Haarglätter Bürsten haben zusätzlich noch einen Massage-Effekt, so dass das Styling noch eine angenehme, erholsame Wirkung hat. Viele Frauen mit sehr lockigen Haaren benutzen heute noch zusätzlich ein Glätteisen, um auch die letzten Wellen noch aus den Haaren zu glätten und die Haare vollkommen glatt zu bekommen, aber in den meisten Fällen und bei normalen Haarstrukturen genügt die Haarglättungsbürste und ist in fast allen Fällen sogar das bessere Werkzeug.

Eine elektrische Haarbürste erzielt professionelle Ergebnisse und lässt sich, im Gegensatz zum Glätteisen, mit nur einer Hand bedienen. Die Anwendung mit dieser Bürste ist wesentlich schonender für die Haare als ein Eisen. Mit einem Glätteisen muss man mit einer Hand mit gleichmäßigem, kraftvollem Druck die Haare nach unten ziehen, während man sie mit der anderen Hand unten festhält und gerade zieht. Mit der Glättbürste genügt ein gleichmäßiges normales Bürsten. Gut, bei sehr langen, sehr welligen Haaren, müssen die Haare auch mit der anderen Hand unten festgehalten und glatt gezogen werden.

weitere Zusatzfunktionen, die einen Vorteil bringen!

Fast alle Hersteller bieten zu ihren Haarglätterbürsten noch ein umfangreiches Equipment, wie beispielsweise eine Kaltstufe, damit die Frisur länger hält oder Ionentechnologie mit antistatischer Wirkung. Das Design der meisten Glättbürsten Modelle ist sehr geschmackvoll und darüber hinaus bieten einige Ionenbürsten mit passendem Equipment die Möglichkeit, sie mit dem richtigen Aufsatz als Lockenstab einzusetzen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist es wert, anstatt eines häufig genutzten Glätteisens, eine wesentlich handlichere Bürste zum Haare glätten anzuwenden oder falls man sich nicht sicher ist, einfach eine Glättungsbürste und ein Glätteisen für alle Fälle im Badeschrank zu haben.

Der Umgang mit einer elektrischen Haarglätterbürste bietet nicht nur einen finanziellen Vorteil sondern eine wirklich gesunde Alternative für die Haare, im Gegensatz zum Glätteisen.

Während inzwischen bei vielen guten Glättbürsten die Haare ruhig noch etwas feucht sein dürfen, müssen bei Glätteisen die Haare während der Anwendung vollkommen trocken sein. Die elektrische Glättebürste hat hitzebeständige Noppen, die einen schützenden Abstand zwischen der Hitze und den Haaren bieten, während mit einem Glätteisen das Haar direkt der Hitze ausgesetzt ist. Auch die Kosten einer Glättbürste sind sowohl in der Anschaffung als auch im Stromverbrauch günstiger als ein Glätteisen. Es gibt natürlich heute auch Glätteisen von unterschiedlich guter Qualität. So gibt es inzwischen Glätteisen mit automatischen Temperatureinstellungen für unterschiedlich kräftiges Haar und das gute alte Eisen ist auch heute noch sehr beliebt.

 

weitere Informationen zu der Glättbürste

glättbürsteMit einer Glättbürste ist das Haare glätten auf jeden Fall wesentlich einfacher als mit einem Glätteisen und sie schont zugleich auch die Haarwurzeln und die Spitzen.

Diese elektrische Bürste zum ist sehr viel handlicher und einfacher zu bedienen. Schon bei der ersten Anwendung wird das Haare glätten und das Haarstyling viel leichter gelingen als mit Bürste und Föhn oder mit dicken Lockenwicklern oder gar mit einem Eisen.

Hierbei gibt es unterschiedliche Versionen der Glättbürste. Entweder die einfache Version, die aus einem einzelnen Teil besteht oder die Version, die aus einem Grundteil mit den elektrischen Funktionen und dem handlichen Griff mit dem Drehgestell um das Stromkabel herum und mit mehreren austauschbaren Bürstenköpfen, die über verschiedene Funktionen verfügen, besteht. Je nach dem, welchen der Bürstenköpfe man aufsetzt, kann man die Haare glätten oder föhnen, Frisuren gestalten oder einen der Aufsätze als Lockenstab verwenden. Heute gibt es auch Batterie betriebene, kabellose Glättbürsten, bei denen man das Borstenteil zum Reinigen herausnehmen kann.

auch Modelle mit Warmluft verfügbar

Eine Glättbürste ist ein Multifunktionstalent. Die neuesten Modelle funktionieren mit Warmluft und haben gleichzeitig mit den Funktionen des Haarglättens und Haarstylings auch noch die Funktion eines Haarföhns. Sie funktionieren mit Ionentechnologie. Elektrische Glättebürsten geben zunehmend mehr Anreize für Hersteller und haben immer mehr, jeweils bessere Funktionen. Sie können die schönsten Frisuren zaubern, also sind sie neben des Funktionstalentes darüber hinaus noch kleine Zauberer. Und dabei sehen sie auch noch so unglaublich gut in jedem Badezimmer aus. Nicht nur Frauen haben ihre Freude daran, sondern auch Männer und die eleganten schwarzen Glättbürsten haben durchaus vielerorts ihren Platz in einem schön eingerichteten Badezimmer eines Junggesellen ihren Platz eingenommen.

Vor der ersten Anwendung ist es wichtig, die Bedienungsanleitung sorgfältig durchzulesen und sich danach zu richten. In den meisten Fällen haben elektrische Haarglätter einen EU-Stecker, damit sie auf Reisen innerhalb Europas mitgenommen werden können und sie haben in jeder Reisetasche Platz und geben allen Frauen, oft auch Männern, die unterwegs sind das sichere Gefühl, immer gepflegt und gut gestylt auszusehen. EU-Stecker passen aber auch in jeden Transformator.

mit langem Kabel!

Die elektrische Glättbürste ist oft mit einem bis zu 2 m langen Kabel verarbeitet, das von einem Drehmechanismus im Bürstengriff umgeben ist, so dass es sich während des Bürstens nicht verwickeln kann. Mit dem langen Kabel kann man sich frei bewegen und hat die Möglichkeit, sich vor jeden Spiegel zu stellen oder auch zu setzen, wo gerade das Licht am günstigsten ist.

Nachdem der Stecker in die Steckdose eingesteckt wurde, muss die An-/Aus Taste angeschaltet und etwa drei Sekunden gedrückt gehalten werden, danach erhitzt sie sich sehr schnell und hat nach spätestens 3 Minuten ihre höchste Temperatur von 230 Grad erreicht.

Die Temperatur ist bei fast jeder Glättbürste mit der Temperaturanzeige in einem LCD-Display auf dem Bürstengriff angezeigt. Durch die ebenfalls auf dem Bürstengriff angezeigten Plus- und Minus Tasten lässt sich die Temperatur auf die jeweils für die entsprechende Haarstruktur einstellen und bleibt durch eine Tastensperre während des Hantierens mit der Bürste auf dem Stand bis sie wieder durch einen Doppelklick auf die entsprechend angegebenen Tasten entsperrt oder das Gerät ausgeschaltet wird.
Die allgemein empfohlenen Temperaturen für Glättungsbürsten mit Temperaturanzeige sind: 210 bis 230 Grad für kräftiges, sehr lockiges Haar, 170 bis 200 Grad für normales Haar, und zwischen 80 und 170 Grad für feines Haar.

Je nach Länge der Haare kann man entweder das Deckhaar zunächst mit den beiden mitgelieferten Haarspangen hochstecken und Strähne für Strähne das Haar unten festhalten und mit der Bürste langsam nach unten bürsten. Man braucht dazu keinen Druck auszuüben, wie bei einem Glätteisen. Wenn das Haar nicht allzu lang oder kräftig ist, genügt ein einfaches Bürsten durch das gesamte Haar. Bei vielen Haarglättern mit Temperaturanzeige funktioniert die Entsperrung der Tastensperre unterschiedlich, entweder durch Doppelklick beider Plus- und Minus-Tasten gleichzeitig oder mit der An- und Aus-Taste.

möglichst entspannt anwenden

Nachdem die gewählte Temperatur erreicht ist, kann die Haarglätterbürste mit Temperaturanzeige wie eine ganz normale Haarbürste verwendet werden. Durch langsames, gleichmäßiges, mehrmaliges Bürsten erreicht man glattes, geschmeidiges und seidig glänzendes Haar, ohne dabei Druck auszuüben. Während des Bürstens sollte an keiner Stelle mehr als allerhöchstens 2 Sekunden verweilt werden. Durch ein entsprechendes Drehen der Bürste erreicht man zusätzlich Volumen und entsprechendes Styling. Hier wurde einfach an alles gedacht. So lässt sich beispielsweise ein Pony mit der elektrischen Glättebürste sehr gut in Form bringen. Mit jedem Bürstenstrich erreicht man ein schöneres Aussehen und ein Lächeln. Man fühlt sich wohl, ist guter Stimmung und kann sich den bevorstehenden Aufgaben widmen.